Der 13 Monde Kalender

Das spirituelle Meisterwerkzeug zur Selbst-Einweihung in ein Neues Zeit-Bewusstsein
und zur Wiederherstellung (D)eines harmonischen Lebens-Rhythmus

Eine der Schlüsselweisheiten der Maya ist die Tatsache, dass Zeit an sich ein eigenständiges energetisches Phänomen ist. Das bedeutet, dass jeder Tag ganz bestimmte Qualitäten, Potenziale und Latenzen für bestimmte Handlungen, Aktivitäten, Erkenntnisse und Bewusstseinsschritte bereit hält. Über die Tzolkin-Matrix und den 20:13-Aktivierungs-Code erhältst Du den Zugriff auf diese qualitativen und schöpferischen Aspekte der Zeit.

Ein Leben im Rhythmus der 13 Monde ermöglicht Dir die Rückkehr zur natürlichen Zeit durch die konsequente Annäherung an die harmonischen Rhythmen der Natur und des Lebens.

Der Tzolkin als Wächter der kosmischen Ordnung in Synchronisation mit dem 13-Monde-Kalender (als irdischem Faktor) und unserem Sonnenjahr mit seinen rund 365 Tagen, ist hervorragend dazu geeignet, uns wieder auf eine natürliche Rhythmik und die kosmische Ordnung einzustimmen. Eine bewusste Umstellung auf den 13-Monde-Tzolkin wird uns nach und nach wieder auf die universellen Gesetze der Harmonie einstimmen. Wir erhalten hier eine wunderbare Chance zur Schulung unseres Bewusstseins.

Der Tzolkin als universelle Zeit-Matrix ist auf jeden Kalender übertragbar, ein dazugehöriges Zeitverständnis – das neue Zeit-Bewusstsein – vorausgesetzt. Demnach können wir den Tzolkin auch ohne Weiteres mit dem gregorianischen Kalender, dem weltweit verwendeten Kalendersystem synchronisieren.

Die Verwendung eines 13-Monde-Kalenders in Verbindung mit dem Tzolkin führt zu einem natürlichen Angleichen unseres Bewusstseins an die universelle Schöpfungsdynamik. Ein Kalenderwechsel ist daher gleichzusetzen mit einem konkreten Bewusstseinswandel und bietet uns eine große, wenn nicht sogar die größte Chance für einen Neuanfang im kommenden Zeitalter.

Durch das zusätzliche Verweben des 13-Monde-Kalenders mit den 20 archetypischen Energien der Schöpfungs-Glyphen und mit den Harmonien der Tzolkin-Matrix erhalten wir außerdem auch Zugang zu unserem persönlichen wie auch zum universellen Erinnerungsfaktor, den die Maya »Zuvuya«, den Kreislauf der Erinnerungen nannten.

Das Zeit-Bewusstseins-Experiment:

Werde zu einem Zeit-Bewusstseins-Reisenden indem Du für einen bestimmten Zeitraum dem Rhythmus des 13-Monde-Tzolkin-Kalenders folgst und Dein Bewusstsein auf die Zeit-Qualität der jeweiligen Tages-Energie ausrichtest. Du kannst hier und jetzt damit beginnen.

Suche Dir hierzu das aktuelle Tagesdatum aus dem 13-Monde-Tzolkin-Kalender für das laufende Energie-Jahr heraus und mache Dir die angezeigte Schöpfungs-Glyphe mit ihren Schlüssel-Wörtern und Möglichkeitsräumen vertraut. Auch bei dem jeweils dazugehörenden Ton und der Farbe kannst Du nachschauen und in die energetischen Qualitäten hineinspüren.
Wo und in welcher Form begegnen Dir die jeweiligen archetypischen Themen und Energie-Qualitäten in Deinem Lebensalltag?

Viele weitere ausführliche Informationen zur praktischen Interaktion mit den Schöpfungs-Glyphen und mit der Tzolkin-Matrix findest Du im Buch „Wenn die Sonne mit dem Mond tanzt …“. Dort befindet sich auch ein kompletter Kalender-Almanach für die Energie-Jahre 2010-2014.

Hier ist der Kalender für das laufende Energie-Jahr 2016-2017: pdf-icon

Kalender-Synchronisation 2016.2017

Du kannst dieses Experiment selbstverständlich auch mit der sog. “Traditionellen Zählung” durchführen. Ein Denken in den Kategorien von “richtig und falscher” Zuordnung des Tzolkin auf ein irdisches Zeitinstrument resultiert aus den alten Bewusstseinsstrukturen der Trennung und einer “Entweder-Oder-Mentalität”. Wer bereits im Neuen Zeit-Bewusstsein angekommen ist und auch die “Höhere Botschaft” und die Lehren des Tzolkin wirklich versteht, weiß um die “Gleichgültigkeit” der Zuordungen, ganz im Sinne von “sowohl als auch” und erkennt das große Geschenk der Erneuerung.